Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schüchterner Frühling: Sonnig am Sonntag, sonst wechselhaft

Kältegeplagte können ein bisschen aufatmen, denn am Wochenende wird es wärmer - schönes Frühlingswetter bleibt aber auch weiterhin Mangelware.

Abgesehen vom Sonntag werden die kommenden Tage allesamt veränderlich mit wechselweise Wolken, Regen und Sonne, prognostizierte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Donnerstag. Zumindest Wind und Morgenfrost bleiben uns in den nächsten Tagen erspart.

Der Freitag ist von einem schwachen Störungseinfluss geprägt, immer wieder ziehen dichte Wolken und leichter Regen übers Land. Die Frühtemperaturen liegen bei zwei bis vier Grad, die Tageshöchstwerte im Westen bei acht, im Osten bei zwölf bis 13 Grad. Die Schneefallgrenze liegt im Westen bei 1.000 Metern, im Osten bei 1.600 Metern.

Auch am Samstag zeigt sich das Wetter von einer ähnlichen Seite – es ist wechselhaft, zeitweise sonnig und immer wieder ziehen Wolkenfelder mit kurzen Regenschauern durch das Land. Die Schneefallgrenze liegt bei etwa 1.000 Metern, die Quecksilbersäulen erreichen zehn bis 15 Grad.

Morgenmuffel, denen am Sonntag durch die Umstellung auf die Sommerzeit eine Stunde Schlaf gestohlen wird, werden dafür mit wirklich frühlingshaftem Wetter entschädigt. Ein Hochdruckeinfluss beschert uns einen trockenen, sonnigen Tag mit blauem Himmel und angenehmen 15 bis 20 Grad.

Doch schon am Montag verabschiedet sich das schöne Wetter wieder: Im Osten ist es vorerst zwar noch überwiegend trocken und sonnig bei bis zu 18 Grad, im Westen regieren jedoch schon wieder dichte Wolken und Regen bei maximal zehn Grad. Die Schneefallgrenze liegt bei 1.000 Metern. Der Dienstag ist im ganzen Land von einem Störungseinfluss geprägt. Es ist durchwegs bewölkt, regnet immer wieder und “Sonne” bleibt ein Fremdwort. Die Temperaturen erreichen im Westen vier bis fünf Grad, im Osten zehn bis zwölf Grad. Die Schneefallgrenze liegt bei 600 bzw. 1.000 Metern.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 19. Bezirk
  • Schüchterner Frühling: Sonnig am Sonntag, sonst wechselhaft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen