Save Kimi: Kampagne schlägt Wellen auf Facebook und Instagram

Die Anti-Pelz-Kampagne von Vier Pfoten schlägt große Wellen, vor allem auf Facebook und Instagram: Fuchswelpe Kimi, "Gesicht der Kampagne", berichtet in seinem Tagebuch auf den sozialen Netzwerken von seinem Leid und seinem Countdown: In rund 14 Tagen steht nämlich die "Pelzernte" auf dem Programm.
Anti-Pelz-Kampagne gestartet

Der kleine Fuchs Kimi versorgt auf seiner Facebook und Instagram-Seite seine Follower mit täglichen Infos, direkt von der finnischen Pelzfarm, auf der er derzeit gehalten wird. Ab Freitag etwa bleiben Kimi – der unter dem Motto “Wenn ich groß bin, werde ich ein Pelzkragen” auftritt – nur noch 14 Tage bis zu zum Beginn der so genannten “Pelzernte”.

Promis unterstützen #savekimi

Neben Tierschützern setzen sich auch Prominente (wie etwa Fifi Pissecker, Nelly Baumann, die Punkrock-Bands Itchy Poopzkid und Donots) für Kimi ein und posten Unterstützungsfotos.

Die Vier Pfoten-Protestaktion gegen das Modelabel Burberry hat seit Kampagnenstart ebenfalls einen starken Aufwind bekommen: Mehr als 50.000 neue Unterstützer schickten seit vergangenen Donnerstag Protest-Emails an das Unternehmen, das Fuchspelze aus finnischen Farmen bezieht und somit für die Tötung von Kimi verantwortlich sein wird. Damit haben bereits mehr als 100.000 Menschen insgesamt protestiert. “Es liegt auch in der Hand von Burberry, Kimi und seine Artgenossen am Leben zu lassen. Der Ausstieg aus dem Pelzgeschäft wäre für das Unternehmen machbar und würde das Leid von Tausenden Tieren beenden”, so Kampagnenleiter Thomas Pietsch, Wildtierexperte bei VIER PFOTEN.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Save Kimi: Kampagne schlägt Wellen auf Facebook und Instagram
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen