Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

San Antonio und Cleveland in NBA-Play-offs weiter

James (links) und Irving (rechts) waren Clevelands Topscorer
James (links) und Irving (rechts) waren Clevelands Topscorer
Die Titel-Mitfavoriten San Antonio Spurs und Cleveland Cavaliers sind in die nächste Runde der Play-offs in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA eingezogen. Cleveland setzte sich am Sonntag in der Serie gegen die Detroit Pistons mit 4:0 durch. Die letzte Partie gewannen die Cavs mit 100:98. Kyrie Irving steuerte 31 Punkte bei, Superstar LeBron James brachte es auf 22 Zähler.


Die Spurs gewannen am Sonntag durch das 116:95 bei den Memphis Grizzlies auch das vierte Spiel der “best of seven”-Serie. Bester Werfer der Texaner war Kawhi Leonard mit 20 Punkten. Titelverteidiger Golden State Warriors fehlt nach dem 121:94 bei den Houston Rockets nur noch ein Sieg zum Einzug in die zweite Play-off-Runde. Klay Thompson war mit 23 Punkten stärkster Akteur der Gäste. Die Warriors stellten mit 21 erfolgreichen Drei-Punkte-Würfen einen Rekord in den NBA-Playoffs auf.

Allerdings muss das punktbeste Team der Hauptrunde in den nächsten zwei Wochen ohne Topstar Stephen Curry auskommen. Curry rutschte am Ende der ersten Halbzeit aus und verletzte sich am rechten Knie. Er erlitt dabei eine Innenbandverletzung. Das ergab eine MRT-Untersuchung am Montag. Curry würde dem besten Team des Grunddurchgangs im Fall des Aufstiegs damit auch in der nächsten Runde zumindest vorerst nicht zur Verfügung stehen.

Die Los Angeles Lakers haben sich nach der schlechtesten Saison ihrer Karriere von Trainer Byron Scott (55) getrennt. Der 16-fache NBA-Champion gewann nur 17 von 82 Partien in der abgelaufenen Qualifikation. Im Vordergrund stand bei den Lakers in dieser Saison die Abschiedstour des zurückgetretenen Kobe Bryant.

NBA-Ergebnisse vom Sonntag – Play-offs (best of seven) – Achtelfinale: 4. Runde: Eastern Conference: Boston Celtics – Atlanta Hawks 104:95 n.V. Stand: 2:2. Detroit Pistons – Cleveland Cavaliers 98:100. Endstand: 0:4. Western Conference: Houston Rockets – Golden State Warriors 94:121. Stand 1:3. Memphis Grizzlies – San Antonio Spurs 95:116. Endstand 0:4.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • San Antonio und Cleveland in NBA-Play-offs weiter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen