San Antonio feierte hohen Auswärtssieg in Miami

Nichts zu holen gab es diesmal für LeBron James
Nichts zu holen gab es diesmal für LeBron James
Die San Antonio Spurs haben das dritte Finalspiel der nordamerikanischen Basketball-Liga bei den Miami Heat gewonnen. Nach der Heimniederlage im zweiten Match setzten sich die Texaner am Mittwoch beim Meister in Florida überraschend deutlich mit 111:92 durch. Die Spurs gingen in der Serie mit 2:1 in Führung. Spiel vier wird am Donnerstag in Miami ausgetragen, ehe es in San Antonio weitergeht.


Kawhi Leonard war mit 29 Punkten bester Werfer der Spurs, so viele Treffer waren ihm in einer Partie zuvor noch nie gelungen. Der Forward brachte zehn seiner 13 Würfe aus dem Spiel heraus im Korb unter. Tony Parker und Danny Green kamen auf 15. “Ein unglaubliches Spiel von Kawhi”, sagte Spurs-Guard Manu Ginobli. “Er war scharf, er war aufmerksam und spielte ein großartiges Spiel auf beiden Seiten des Feldes.”

Bei den Heat waren LeBron James und Dwyane Wade mit jeweils 22 Punkten die besten Scorer. Aber auch James gelang es trotz hoher Trefferquote nicht, die Kontrolle über das Spiel zu gewinnen. Im ersten Viertel kam er bereits auf 14 Punkte, danach gelangen ihm nur noch acht. Mit minus 21 wies er am Ende die schlechteste Plus-Minus-Bilanz aller Spieler auf.

Die Spurs legten vor 19.900 Zuschauern in der American Airlines Arena einen fulminanten Start hin. Sie verwerteten 19 der ersten 21 Würfe aus dem Spiel heraus und 25 von 33 in den ersten zwei Vierteln. Im ersten Viertel gelangen der Mannschaft von Trainer Gregg Popovich 41 Punkte. Zur Pause waren es 71 Punkte – die Halbzeit-Trefferquote von 75,8 Prozent ist neuer NBA-Rekord. “Wir haben nur einfach den Ball gestoßen und alles ging auf für uns. Wir sind in einen regelrechten Fluss reingekommen”, sagte Forward Tim Duncan (14 Punkte).

San Antonio, das beste Team der Qualifikation, ist auf gutem Weg, sich für die bittere Finalniederlage im vergangenen Jahr zu revanchieren. Damals hatten den Spurs in der sechsten Partie nur 5,2 Sekunden zum fünften Titel in der Geschichte der Franchise gefehlt. Für Miami dagegen war es die erste Heimniederlage im laufenden Play-off.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • San Antonio feierte hohen Auswärtssieg in Miami
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen