Salzburgs Geschäftsführer Sandrock kehrt 2008 zum DFB zurück

Der erste Abgang von Red Bull Salzburg in der Fußball-Winterpause steht bereits jetzt fest: Helmut Sandrock wird nach nur 16 Monaten die Bullen als Geschäftsführer verlassen und zum Deutschen Fußball-Bund (DFB) zurückkehren.

Der 50-Jährige tritt dort die Nachfolge des zum Generalsekretär aufgestiegenen Wolfgang Niersbach als Direktor des Teammanagements an.

Sandrock war schon vor seiner Tätigkeit in der Festspielstadt als OK-Mitglied der WM 2006 in Deutschland und dort als Abteilungsleiter zuständig für die Turnier- und Spielort-Organisation gewesen. „Die Red-Bull-Zeit war erfolgreich und spannend zugleich, und ich denke, dass mit diesem Umfeld noch viele internationale Erfolge möglich sein werden – vor allem langfristig. Der Grund für meine Rückkehr ist auch meine familiäre Situation“, begründete der Deutsche seine Entscheidung.

  • VIENNA.AT
  • Salzburg-Sport
  • Salzburgs Geschäftsführer Sandrock kehrt 2008 zum DFB zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen