Salzburger Spanplatten-Erzeuger Kronospan eröffnete Werk in Serbien

Der Salzburger Spanplatten-Erzeuger Kronospan hat am heutigen Freitag im zentralserbischen Lapovo sein neues Werk in Betrieb genommen.
Es gehe um die bisher zweitgrößte Green-field-Investition in Serbien, erklärte Wirtschaftsminister Mladjan Dinkic. In die Errichtung des Betriebes mit derzeit 300 Beschäftigten wurden 80 Mio. Euro investiert, berichtete der Sender B-92.

Der fertiggestellte Betrieb stellt ein Viertel der Gesamtkapazitäten dar, welche das Unternehmen in den kommenden zehn Jahren in Lapovo errichten will, berichtete die staatliche Presseagentur Tanjug. 50 Prozent der Produkte sollen exportiert werden.

Dem Betrieb wird laut Minister Dinkic eine noch größere strategische Bedeutung zukommen, wenn am 1. Juli der zollfreie Export von Spanplatten nach Russland möglich sein wird.

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Salzburger Spanplatten-Erzeuger Kronospan eröffnete Werk in Serbien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen