Salzburger Festspiele erhalten vom Land 1,5 Mio. Euro Sonderzuwendung

Die Salzburger Festspiele erhalten in den Jahren 2011 bis 2013 vom Land Salzburg eine Sonderinvestition von insgesamt 1,5 Mio. Euro. Die geplanten Maßnahmen reichten von der Dachreparatur über die Sanierung der Bühne in der Felsenreitschule bis hin zur Modernisierung der Sicherheitsbeleuchtung im Großen Festspielhaus.
Die geplanten Maßnahmen reichten von der Dachreparatur über die Sanierung der Bühne in der Felsenreitschule bis hin zur Modernisierung der Sicherheitsbeleuchtung im Großen Festspielhaus. Das teilte Landeshauptfrau Gabi Burgstaller (SPÖ) am Sonntag in einer Aussendung der Landeskorrespondenz mit.

Auf dem Plan stehen insgesamt zehn Investitionsprojekte mit einem Gesamtvolumen von sechs Mio. Euro. Vom Bund sei ein Zuschuss von 2,4 Mio. Euro (40 Prozent) zugesagt worden, hieß es. Über eine Aufstockung der Bundesförderung auf 50 Prozent werde verhandelt. Stadt und Land Salzburg sollen sich mit jeweils 25 Prozent bzw. 1,5 Mio. Euro am Sonderinvestitionsprogramm beteiligen.

“Das Land hat seinen Beitrag bereits auf den Weg gebracht”, sagte Burgstaller. Sie wies daraufhin, dass die Festspiele im Gegensatz zu vielen anderen Kulturinstitutionen in ÖsterreichInvestitionen laufend aus eigenen Einnahmen finanzierten, wie kürzlich die Klimaanlage im Großen Festspielhaus um 1,1 Mio. Euro. “Trotz allen Verständnisses für die schwierige wirtschaftliche Lage, ist die Unterstützung der öffentlichen Hand unerlässlich, da es um die Sicherheit und die Gewährleistung des technischen Standards der weltweit größten Festspiele geht.”

Die Landeshauptfrau hatte die Bereitstellung der 1,5 Mio. Euro Sonderinvestition durch das Land kürzlich der Delegiertenversammlung der Festspiele mitgeteilt. Das Festspielkuratorium hatte im Sommer die Liste der Projekte vorgeschlagen.

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • Salzburger Festspiele erhalten vom Land 1,5 Mio. Euro Sonderzuwendung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen