Salzburger bei Motorradunfall auf B99 getötet

Mauterndorf - Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B99 zwischen Tweng und Mauterndorf wurde am Samstag gegen 9.30 Uhr ein Motorradlenker aus der Stadt Salzburg getötet.
Bilder vom Horrorcrash
Der 54-Jährige hatte nach Angaben der Polizei in einer leichten Rechtskurve einen Omnibus überholt. Dabei übersah er einen entgegenkommenden Bus und prallte frontal in das Fahrzeug.

Der Motorradlenker erlitt bei der Kollision so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle starb. Der Reisebus geriet rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen eine Hecke und kam dann in einem Waldstück zum Stillstand. Drei Insassen wurden leicht, eine Person schwer verletzt. Im Reisebus waren Pensionisten aus dem Bezirk Grieskirchen zu einem Ausflug unterwegs gewesen.

Der Bus wurde bei dem Zusammenstoß schwer beschädigt und am Nachmittag von einem Spezialfahrzeug abgeschleppt. Die B99 musste für die Dauer der Aufräumarbeiten für mehrere Stunden gesperrt werden. Der Unfall führte zu Behinderungen im Reiseverkehr, weil die B99 durch die vielen Baustellen auf der Tauernautobahn A10 als beliebte Ausweichroute nicht zur Verfügung stand. Auf der A10 wurde der Verkehr aufgrund des starken Reiseaufkommens seit den frühen Morgenstunden blockweise abgefertigt.

  • VIENNA.AT
  • Lungau
  • Salzburger bei Motorradunfall auf B99 getötet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen