AA

Ryanair schließt Wien-Basis: Personal muss ins Ausland oder verliert Job

Die Basis in Wien wird geschlossen.
Die Basis in Wien wird geschlossen. ©APA/AFP/ADRIAN DENNIS
Mit Jahresende schließt Ryanair seine Basis in Wien. Die Anzahl der betroffenen Mitarbeiter ist noch unklar. Fix ist nur: Sie können entweder ins Ausland ziehen oder verlieren ihren Job.

Ryanair schließt mit Jahresende seine Basis in Wien. Daher werden auch die bisher drei Boeing-Maschinen nicht mehr in Wien stationiert sein. Die Mitarbeiter von Ryanair in Wien wurden vor die Alternative gestellt, nach Dublin, Athen oder Thessaloniki umzuziehen oder ihren Job zu verlieren, schreibt das Luftfahrtportal "aviation.direct" unter Berufung auf ein internes Schreiben von Ryanair.

Anzahl der betroffenen Mitarbeiter unklar

Unklar sei, wie viele Mitarbeiter von der Schließung der Basis in Wien betroffen sein werden, so das Portal. Ryanair ist die Muttergesellschaft der österreichischen Laudamotion, die allerdings inzwischen den Flugbetrieb eingestellt hat. Das Geschäft ist auf die in Malta neu gegründete Lauda Europe übergegangen, österreichisch ist nur mehr der Namen.

Ryanair bleibt ab 1. Jänner mit den Töchtern Lauda Europe und der polnischen Buzz vertreten, die hier Flugzeuge stationiert haben, schreibt "aviation.direct". Angeflogen wird Wien außerdem von der ebenfalls zu Ryanair gehörenden Malta Air und der Muttergesellschaft des Konzerns, der Ryanair DAC, die aber hier keine Flugzeuge stationiert haben. Alle Tochterunternehmen fliegen unter Ryanair-Flugnummern.

>> Aktuelle News zur Coronakrise

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Ryanair schließt Wien-Basis: Personal muss ins Ausland oder verliert Job
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen