Russland liefert weiter Gas nach Österreich

Gewessler: Weiter russische Gaslieferungen nach Österreich.
Gewessler: Weiter russische Gaslieferungen nach Österreich. ©APA/HANS PUNZ (Symbolbild)
Energieministerin Leonore Gewessler (Grüne) hat Auskunft über russische Gaslieferungen nach Österreich gegeben.
Lieferungen nach Polen gestoppt
LIVE-Blog am Mittwoch

Russland liefert auch nach einem entsprechenden Stopp für Polen und Bulgarien weiterhin Erdgas nach Österreich. Dies gab Energieministerin Leonore Gewessler (Grüne) am Mittwoch bekannt. Über die Hauptversorgungsrouten Nord Stream und die Ukraine werde "uneingeschränkt geliefert", sagte Gewessler im Ö1-Morgenjournal. Auf die Frage, ob es Anzeichen für einen Lieferstopp für Österreich gebe, sagte sie: "Nein, diese Anzeichen haben wir nicht."

Weiter russische Gaslieferungen nach Österreich

"Wir müssen alles tun, um unsere Abhängigkeit von russischem Gas so schnell wie möglich zu beenden", betonte die Klimaministerin. Der erstmalige Lieferstopp für zwei EU-Staaten zeige nämlich, dass man sich auf Russland nicht verlassen könne. "Wladimir Putin führt Krieg auch mit Energielieferungen."

Österreich von russischen Gaslieferungen abhängig

Gewessler betonte, dass das bulgarische Netz "nichts mit dem österreichischen Netz zu tun" habe. Zur Jamal-Pipeline nach Polen (die auch mit Österreich verbunden ist, Anm.) sagte sie, dass schon in den vergangenen Tagen "wenig Gas" über sie gekommen sei. Die OMV sei derzeit "im Austausch", um die Gaszahlungen an Russland "sanktionskonform über Euro abzuwickeln", betonte sie. Eine Auflösung der bis zum Jahr 2040 geschlossenen Lieferverträge mit Russland schloss sie nicht aus. Zugleich plädierte sie dafür, so schnell wie möglich die Gaslieferungen nach Österreich zu diversifizieren. Österreich zählt zu jenen EU-Staaten, die am stärksten von russischen Gaslieferungen abhängig sind.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Russland liefert weiter Gas nach Österreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen