Fast 60.000 Besucher beim Popfest in Wien

Die FM4-Ente wurde zum Markenzeichen des heurigen Popfests in Wien.
Die FM4-Ente wurde zum Markenzeichen des heurigen Popfests in Wien. ©APA/GEORG HOCHMUTH
Das Popfest Wien bei der Wiener Karlsplatz hat von Donnerstag bis Sonntag rund 58.000 Besucher angezogen. Für eine 10. Auflage im nächsten Jahr stehen die Sterne gut.
Bilder vom Popfest 2018

Begonnen hat das Popfest vor der Wiener Karlskirche am Donnerstag erstmal mit einem kräftigen Gewitter. Pünktlich beim Auftritt der ersten Acts hatte der Wettergott allerdings Einsehen und das ganze Popfest ging trocken über die Bühne.

Großer Besucherandrang beim Wiener Popfest

Der stärkste Tag des heurigen Popfests war der Freitag mit 20.000 Musikinteressierten. Am Auftaktabend versammelten sich – trotz Wolkenbruchs pünktlich zu Beginn – 18.000 Interessierte vor der Seebühne bzw. nächtens in den diversen Indoor-Locations. Am Samstag waren es ebenfalls 18.000 Menschen. Der Sonntag klang dann mit 2.000 Besuchern aus, wobei am letzten Festivaltag nur noch im Wien Museum, in der Karlskirche und im Karlsgarten bei der Kunsthalle, wo erstmals ein Lyrik-Nachmittag stattfand, Programm geboten wurde.

Alte Garde und Popfest-Newcomer

Rund 60 Bands und Künstler gaben sich bei dem heuer von Musikjournalistin Katharina Seidler und Nino Mandl alias Der Nino aus Wien kuratierten Popfest die Ehre. Neben schon arrivierten Bands wie Naked Lunch oder Kreisky gab es einmal mehr jede Menge Newcomer zu entdecken – darunter Mavi Phoenix, Franz Fuexe, Pauls Jets oder Schapka.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 4. Bezirk
  • Fast 60.000 Besucher beim Popfest in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen