Räuber fesselten Angestellte bei Überfall auf Linzer Wettbüro

Bewaffnete haben Sonntag früh ein Wettbüro in Linz überfallen. Zwei Unbekannte fesselten und knebelten die Angestellte und konnten mit der Beute entkommen.
Von ihnen fehlte vorerst jede Spur, berichtete die OÖ-Sicherheitsdirektion am Sonntag.

Gegen 4.40 Uhr sperrte die 22-jährige Wettbüromitarbeiterin das Lokal in der Linzer Rudolfstraße zu und aktivierte die Alarmanlage. Genau in diesem Moment näherten sich von hinten zwei Männer und hielten ihr ein Messer an den Hals. In oberösterreichischem Dialekt forderten sie die Angestellte auf, die Eingangstür wieder zu öffnen und Bargeld herauszugeben. Danach knebelten sie ihr Opfer mit einem Klebeband und fesselten es an Händen und Füßen.

Nach rund zehn Minuten konnte sich die 22-Jährige selbst befreien und den Alarmknopf betätigen. Sie musste mit offenen Schürfwunden im Krankenhaus behandelt werden und stand am Sonntagnachmittag noch unter schwerem Schock.

Beschreibung der Täter

Eine sofort eingeleitet Alarmfahndung verlief erfolglos. Die Ermittlungen wurden vom Landeskriminalamt übernommen. Einer der Täter wurde von der Frau als ungefähr 1,75 Meter groß beschrieben. Bekleidet war er mit Hose, Jacke und Schuhen, maskiert war er mit Sturmhaube mit Sehschlitzen – alles in Schwarz. Er sprach Oberösterreichischen Dialekt. Der zweite Räuber hatte ebenfalls eine schwarze Sturmhaube über den Kopf gezogen, weitere Angaben konnte das Opfer nicht machen. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Nummer 059 133 – 40 3333.

  • VIENNA.AT
  • Oberösterreich S24.at
  • Räuber fesselten Angestellte bei Überfall auf Linzer Wettbüro
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen