Roux stand Flucht durch und gewann Vuelta-Etappe

Anthony Roux jubelt beim Zieleinlauf
Anthony Roux jubelt beim Zieleinlauf ©APA (epa)
Der Franzose Anthony Roux (FDJeux) hat am Mittwoch in der 17. Etappe der Spanien-Rundfahrt eine Flucht über mehr als 180 km durchgestanden und rettete sich knapp vor den Sprintern ins Ziel in Talavera de la Reina, auf den Plätzen landeten William Bonnet (FRA/Bouygues Telecom) und Andre Greipel (GER/Columbia). Die Gesamtwertung der Vuelta führt weiter der umstrittene Spanier Alejandro Valverde an.

Auf dem 17. Tagesabschnitt über 193,6 Kilometer von Ciudad Real nach Talavera de la Reina hatten fünf Fahrer nach sechs Kilometern die Flucht angetreten. Das Columbia-Team organisierte im Feld die Tempoarbeit und hätte fast Maßarbeit geleistet, doch Roux hielt das heranjagende Feld auf Distanz. 5 Kilometer vor Schluss wiesen die Ausreißer noch eine halbe Minute Reserve auf.

Unterwegs hatte der Gesamtzweite Gesink eine Schrecksekunde zu überstehen. Der Profi der Rabobank-Equipe zeigte Anzeichen eines Hitzestaus und stürzte, setzte aber trotz einiger Blessuren das Rennen fort und will bis zum Finale um seinen Podestplatz kämpfen. Ausgestiegen sind hingegen der zweifache Etappensieger Damiano Cunego und Weltmeister Alessandro Ballan (beide Italien), die sich auf die WM in der kommenden Woche in Mendrisio (Schweiz) vorbereiten wollen.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Roux stand Flucht durch und gewann Vuelta-Etappe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen