Rot-grüne Koalitionsverhandlungen in Wien: Es wird über Inhalte geredet

Jetzt wird Klartext geredet in den Koalitionsverhandlungen.
Jetzt wird Klartext geredet in den Koalitionsverhandlungen. ©apa (Sujet)
Nach dem Auftakt der rot-grünen Koalitionsverhandlungen in Wien sollen sich am Mittwoch bereits die ersten Untergruppen treffen. Dabei wird nicht verraten, wer mit wem redet.

Das dürfte auch an einer gewissen Ungewissheit liegen: Denn ein wirklich starres Korsett für die Unterredungen gibt es nicht, wie im Rathaus zu erfahren war. Die endgültige Terminvereinbarung steht demnach noch nicht. Mitunter wird bei einem Meeting sowohl über Inhalte als auch über den Zeitplan diskutiert.

“Ergebnisoffene” Koalitionsverhandlungen in Wien

Auch die Anzahl der nach Themen gegliederten Untergruppen soll variabel sein. Einige der Treffen waren offenbar schon für heute angesetzt, für andere Ressorts bzw. Bereichssprecher geht es erst am morgigen Donnerstag los.

Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) hat wiederholt betont, dass die Gespräche “ergebnisoffen” geführt werden. Gleichzeitig hofft er jedoch auf einen schnellen Abschluss. Sollten die Grünen dieses Mal doch nicht zum Zug kommen, stünde die ÖVP als nächster Gesprächspartner zur Verfügung. Eine Zusammenarbeit mit der zweitstärksten Partei, der FPÖ, hat Häupl hingegen stets kategorisch ausgeschlossen.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien Wahl
  • Rot-grüne Koalitionsverhandlungen in Wien: Es wird über Inhalte geredet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen