Rollstuhlfahrer aus brennender Wohnung in Wien-Floridsdorf gerettet

Die Berufsfeuerwehr Wien konnte gestern einen Rollstuhlfahrer vor einem Zimmerbrand retten.
Die Berufsfeuerwehr Wien konnte gestern einen Rollstuhlfahrer vor einem Zimmerbrand retten. ©APA/BARBARA GINDL
Ein im Rollstuhl sitzender Mann wurde gestern Abend von der Wiener Berufsfeuerwehr aus seiner brennenden Wohnung in Wien-Floridsdorf gerettet. Der Brand konnte schnell gelöscht werden.

In einer Wohnhausanlage nahe der Brünner Straße in Wien-Floridsdorf ist Dienstagabend kurz vor 23 Uhr ein Brand ausgebrochen. Der im Rollstuhl sitzende Bewohner bemerkte das Feuer und flüchtete in einen Nebenraum, da ihm durch den Brand der Fluchtweg abgeschnitten war. Am Fenster rief er seine Nachbarn, die die Feuerwehr alarmierten.

Wiener Feuerwehr brach Tür auf

Beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr Wien konnte der Mann an einem der Fenster im Innenhof entdeckt werden. Leichter Rauch drang bereits hinter ihm aus dem Fenster. Umgehend wurde eine Löschleitung über das Stiegenhaus zur Brandwohnung gelegt. Während ein Feuerwehrmann den Mann beruhigte, brachen Feuerwehrleute die Sicherheitstür der Wohnung mit einem hydraulischen Gerät auf.

Unter Atemschutz drang ein Trupp mit einer Löschleitung in die Brandwohnung ein. Der Bewohner wurde umgehend ins Freie gebracht und an das Team der Berufsrettung Wien übergeben. Der Bewohner wurde in ein Spital gebracht, weitere Personen sind nicht verletzt worden.Die Brandursache ist Gegenstand von Ermittlungen.

(red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 21. Bezirk
  • Rollstuhlfahrer aus brennender Wohnung in Wien-Floridsdorf gerettet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen