Rolls-Royce zahlt 70 Mio. Euro wegen Triebwerksproblemen

Die australische Fluggesellschaft Qantas hat eigenen Angaben zufolge einen Vergleich mit Rolls-Royce zugestimmt.
Qantas-Maschine musste notlanden
 Alan Joyce, Chef der Fluglinie, sagte am Mittwoch, man habe ein Angebot von 95 Mio. australische Dollar (70,0 Mio. Euro) des Triebwerksherstellers angenommen.

 Im November war ein Rolls-Royce-Triebwerk an einem A380 Superjumbo von Qantas kurz nach dem Start in Singapur explodiert. Der Pilot war gezwungen umzudrehen und eine Notlandung vorzunehmen. Als Vorsichtsmaßnahme stellte Qantas den Betrieb seiner A380-Flotte vorübergehend ein. Nach Erkenntnissen der Luftsicherheitsbehörden war ein Ölleck im Triebwerk die Ursache für die Explosion

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Rolls-Royce zahlt 70 Mio. Euro wegen Triebwerksproblemen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen