Roller-Sharing: Wiener Anbieter in einer App

In Wien gibt es drei Roller-Sharing Anbieter. / Symbolbild
In Wien gibt es drei Roller-Sharing Anbieter. / Symbolbild ©APA/dpa/Lino Mirgeler
Wer bei sommerlichen Temperaturen nicht gern mit dem Auto unterwegs ist aber trotzdem schnell zum Ziel kommen will, kann einen der drei Roller-Sharing Angebote in Wien nutzen. Ähnlich wie beim Car-Sharing benötigen Interessierte auch hier eine Lenkberechtigung und müssen ein Mindestalter von 18 oder 19 Jahren haben.

Um das Losfahren so einfach wie möglich zu machen, sind in der Mobilitäts-App wegfinder ab sofort alle Scooter-Sharing Dienste integriert. Dadurch haben Nutzer immer den Überblick über die für sie verfügbaren Scooter, deren Standort, Modellinfos und Tankfüllstand bzw. Akkustand. Nutzer haben die Auswahl zwischen den Betreibern SCO2T, mo2drive und goUrban. SCO2T ist 2015 als erster Anbieter in Wien gestartet und bietet eine Flotte aus 50ccm, 125ccm und e-Scootern. Die mo2drive Flotte besteht aus rund 100 Vespas und die Flotte des jüngsten Anbieters, goUrban, besteht ausschließlich aus E-Mopeds.

Ähnlich wie bei Car-Sharing

Scooter-Sharing funktioniert so wie Car-Sharing nach dem “Free-Floating” Prinzip. Fahrzeuge können innerhalb des Geschäftsgebiets ausgeliehen und an einem beliebigen Zielort wieder abgestellt werden. Die Miete wird via App gestartet und Minutenweise abgerechnet. Jedem Scooter liegen 1-2 Helme sowie hygienische Einweghauben bei. Eine gültige Fahrerlaubnis und ein Mindestalter von 18 oder 19 Jahren, abhängig vom Anbieter, wird vorausgesetzt.

wegfinder hat mit den Scooter-Sharing Betreibern spezielle Konditionen für die Nutzer der App vereinbart. Die Registrierung bei SCO2T ist kostenlos, zusätzlich erhalten wegfinder Kunden bis Ende Mai die doppelte Menge an Freiminuten (30Min. statt 15 Min.). Bei mo2drive erhalten wegfinder User 50 Fahr- und 25 Parkminuten.

wegfinder kann für Android und iOS kostenlos über den Google Play Store bzw. Apple iTunes heruntergeladen werden. Mehr Infos unter wegfinder.at.

Mit wegfinder zum Zielort

Das Startup im Herzen Wiens arbeitet mit 15 Mitarbeitern daran, Reisenden einfachen Zugang zu öffentlichem Verkehr, Sharing-Angeboten, Taxis- und Bedarfsverkehr zu ermöglichen. Mit der App wegfinder können alle Möglichkeiten um von A nach B zu kommen einfach verglichen werden und Tickets für den österreichweiten öffentlichen Verkehr gekauft werden. Das junge Unternehmen ist eine Tochtergesellschaft der ÖBB Holding AG.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Roller-Sharing: Wiener Anbieter in einer App
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen