Rogan in Monaco Vorlaufvierter über 200 m Rücken

Der Wiener steht erneut im Finale
Der Wiener steht erneut im Finale ©APA (Schlager/Archiv)
Nach seinem Sieg über 200 m Lagen am Samstag ist Markus Rogan am Sonntag im Mare-Nostrum-Meeting in Monaco mit der viertschnellsten Zeit in das abendliche Finale über 200 m Rücken eingezogen. Der Wiener markierte 2:03,05 Minuten, die EM-Norm von 2:02,66 hatte er aber schon in der Tasche. Für die Topzeit hatte der US-Amerikaner Aaron Peirsol in 2:02,07 gesorgt.

Über 50 m Rücken wurde Rogan in 26,60 Zehnter, das Limit für Budapest steht bei 26,25. Fabienne Nadarajah erreichte über diese Strecke in 29,11 den sechsten Platz, im Halbfinale schlug sie bei 28,97 an und blieb somit zwei weitere Male unter der bereits erbrachten EM-Norm. Martin Spitzer, ebenfalls bereits Fixstarter für Ungarn, belegte im 50-m-Delfinsprint Rang zehn (Halbfinale 24,98, Vorlauf 24,60).

Brustschwimmer Maxim Podoprigora wurde über 200 m in 2:17,27 Achter, im Vorlauf kam er auf 2:16,41, das EM-Limit von 2:15,41 verfehlte er. Ebenso wie Uschi Halbreiner und Nadine Pichler über 50 und 100 m Brust.

  • VIENNA.AT
  • Sport
  • Rogan in Monaco Vorlaufvierter über 200 m Rücken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen