Römisches Stadttor Porta Nigra in Trier beschädigt

Porta Nigra fast 2.000 Jahre alt
Porta Nigra fast 2.000 Jahre alt
Zwei Jugendliche haben einen Feuerwerkskörper in die zum Weltkulturerbe zählende Porta Nigra in Trier geworfen und damit das fast 2.000 Jahre alte Stadttor beschädigt. Die mutmaßlichen 13-jährigen Brandstifter wurden am Dienstag gefasst und gaben nach Angaben der Polizei zu, den Knaller durch das Fenster ins Innere des Stadttores geworfen zu haben.


Bei der Aktion war am Montag ein Feuer entstanden, das zwar rasch gelöscht wurde. Allerdings hatten die Flammen die Steine des Tores angegriffen. Die Porta Nigra gilt als das am besten erhaltene römische Stadttor nördlich der Alpen. Seit 1986 gehört es zum Unesco-Weltkulturerbe.

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • Römisches Stadttor Porta Nigra in Trier beschädigt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen