Roboter aus Legosteinen: Die "First Lego League" erstmals in Wien

Der weltweit jährlich abgehaltene Wettbewerb "First Lego League" feiert seine Premiere in Wien - Jugendliche aus 15 Schulen bauen selbst programmierte Roboter aus Legosteinen.

Die weltweit jährlich abgehaltene “First Lego League” (FLL) feiert am 11. November ihre Premiere in Wien. Bei dem Wettbewerb müssen die 10-16-jährigen Teilnehmer von 15 Schulen beweisen, dass sie im Team arbeiten können, eine Forschungsarbeit zum diesjährigen Thema Umweltschutz verfassen und ihre Roboter aus Lego-Bauteilen selbst designen und sie programmieren.

Herzstück des Turniers ist ein Parcours, in dem die Roboter Aufgaben lösen müssen. Das Förderprogramm wurde am Montag bei einer Pressekonferenz vom Stadtschulrat für Wien vorgestellt.

Ziel der FLL ist es, die Schüler für Wissenschaft und Technologie zu begeistern und sie anzuspornen, im Team für komplexe Aufgaben kreative Lösungen zu finden. Die Sieger des Wiener Regionalwettbewerbs, der am 11. November beim Projektpartner Fachhochschule Technikum Wien veranstaltet wird, qualifizieren sich zu Zentraleuropameisterschaft am 6. Dezember in Zürich.

Die erste Wiener Ausgabe der First Lego League findet am 11. November in der Fachhochschule Technikum Wien am Höchstädtplatz 5 in 1200 Wien statt.

Höchstädtplatz 5, Vienna, Austria

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 20. Bezirk
  • Roboter aus Legosteinen: Die "First Lego League" erstmals in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen