Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Risiko: Millennials nutzen Coronavirus zum Reisen

Millennials stürzen sich auf Billigfluglinien.
Millennials stürzen sich auf Billigfluglinien. ©AFP
Wegen des Coronavirus sind immer mehr Menschen und sogar Städte bzw. Länder unter Quarantäne. Große Städte entwickeln sich schlagartig zu Geisterstädten. Menschen unternehmen immer weniger Flugreisen. Als Reaktion bieten Fluganbieter zahlreiche Billigflüge an. Die sogenannten "Millennials" machen sich das trotz Risiken zunutze.
Coronavirus: Zunahme der Reisen
USA schließen Grenzen für Europäer
Ganz Italien zur Sperrzone erklärt

Während auf der einen Seite aus Angst einer Infektion bzw. Ausbreitung auf Reisen verzichtet wird, steigt auf der anderen die Begeisterung aufgrund günstiger Reisemöglichkeiten.

Ein wenig Spaß vor dem Tod

Laut "NBC News" nehmen immer mehr junge Menschen die Gelegenheit wahr, ihre Wunsch-Städte zu besuchen. Frei nach dem Motto "No risk, no fun" wollen sie den auferlegten Verboten trotzen. In einem Interview mit "NBC News" erklärte eine 20-jährige Studentin: "Wenn das Coronavirus noch ernster wird und eine unzählige Menschen daran sterben, dann kann ich genauso gut noch irgendwo meinen Spaß haben."

Dieser Meinung scheinen immer mehr junge Menschen zu sein. Auf den Social-Media-Plattformen findet man zahlreiche Kommentare, die in eine ähnliche Kerbe schlagen. Außerdem findet man Videos, in denen sich die Reisenden über das Virus lustig zu machen scheinen.

Coronavirus hindert Reisende nicht

J Hooch schreibt auf Twitter: "Coronavirus ist überall. BUCHT DEN FLUG. Macht die Reise. Ihr werdet wahrscheinlich nicht deshalb sterben, und auch wenn... dann sterbt ihr mit dem Eiffelturm im Hintergrund."

Der User Jack fragt: "Glaubt ihr wirklich, dass das Coronavirus mich daran hindert, einen Urlaub zu buchen und mich in ein Flugzeug zu setzen?" Als Anhang wählt er ein Bild auf dem Tom Cruise lacht.

Eine weitere Userin freut sich darüber, dass sie einen Flug um 43 Dollar ergattert hat und ihre Unterkunft nur 20 Dollar pro Nacht kostet. Sie nennt es den "Corona-Urlaub".

Auf TikTok werden jeden Tag Tausende Videos gepostet, in denen den Fans lustige Inhalte zum Coronavirus geboten werden sollen. "Jonathots" schreibt zu einem Video "Wenn die Flugpreise billiger werden wegen dem Coronavirus", während er mit seinen Freunden in ein Flugzeug steigt.

@jonathots

♬ Roman Holiday Sped Up - jacobmartin496

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Coronavirus
  • Risiko: Millennials nutzen Coronavirus zum Reisen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen