Ringsperre in Wien wegen Demo "Bildung Brennt Weiter"

In Wien wird erneut demonstriert.
In Wien wird erneut demonstriert. ©APA/HERBERT PFARRHOFER
Am Mittwochnachmittag wird in Wien erneut gegen die Reform des Uni-Gesetzes demonstriert. Dazu wird der Ring gesperrt, der ÖAMTC rechnet mit Staus und Verzögerungen.
Hunderte Teilnehmer bei Demonstration
Demo gegen Reform des Uni-Gesetzes

Am Mittwoch, den 3. März, müssen Verkehrsteilnehmer ab 16.00 Uhr mit Zeitverlusten wegen der Demo "Bildung Brennt Weiter" in der Wiener Innenstadt rechnen.

Staus wegen Demo am Mittwoch in der Wiener Innenstadt

Der Ring wird ab dem Schwarzenbergplatz oder der Oper gesperrt. Staus sind auf dem Ring ab Franz-Josefs-Kai/Urania, dem Kai selbst und der Umleitungsstrecke über die Zweierlinie vom Schwarzenbergplatz bis zur Votivkirche einzuplanen.

Zusätzlich wird die U-Bahn-Baustelle beim Rathaus den Verkehr behindern. Auch die Wiener Linien sind von Einschränkungen betroffen.

Zusätzliche Verzögerungen im Abendverkehr zu erwarten

Die Demo soll bis etwa 20.00 Uhr dauern. Die ÖAMTC-Experten befürchten Zeitverluste rund um die genannten Strecken sowie auf zahlreichen Zufahrten in die Innenstadt.

Zusätzliche Verzögerungen sind im Abendverkehr auf den großräumigen Ausweichstrecken entlang des Donaukanals, auf dem Gürtel oder der A23 zu erwarten.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Ringsperre in Wien wegen Demo "Bildung Brennt Weiter"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen