Rihanna kehrt zu ihren Wurzeln zurück

Popröhre Rihanna stellte vor Kurzem das Video zu ihrer neuesten Single "Rude Boy" vor: "Viele meiner Videos sind wirklich düster, bedrückend und hart. Dieses nicht."
Rude Boy - Das Video
Mit blondem Irokesenschnitt
NBA Basketball Finale
Brandneue Fotos von Rihanna

Rude Boy entspriche mehr den Wurzeln der 21-Jährigen, ließ sie in einem Interview zur Clip-Premiere verlauten, berichtet der schweizerische Blick. “Wir haben eine Menge Farben benutzt, aber auch die Kostüme sind sehr im Stile einer jamaikanischen Dance-Hall-Queen gehalten”, so Rihanna weiter über das wirklich bunte Ethno-Video.

“Rude Boy” ist die letzte Single-Auskopplung aus ihrem im November 2009 veröffentlichten Album “Rated R”.

Die Grammy-Gewinnerin hat auch zusammen mit ihrer Kollegin Alicia Keys in Rio de Janeiro gemeinsam ein Musikvideo aufgenommen. Sie drehten das Video zu ihrem Duett “Put It In A Love Song”, einem Titel aus Keys’ kürzlich veröffentlichtem Album “The Element Of Freedom”, wie eine Sprecherin ihres Labels am Dienstag erklärte.

Das brasilianische Fernsehen zeigte Aufnahmen der beiden Sängerinnen, die vor Kameras im Armenviertel Morro da Conceição auftraten. Weitere Szenen des Videos sollen an anderen Orten in Rio aufgenommen werden. Auch in der Favela Dona Marta nahm Keys bereits eine Szene auf. Dort hatte auch Michael Jackson 1996 sein Video “They Don’t Care About Us” gedreht.

 

  • VIENNA.AT
  • Musik
  • Rihanna kehrt zu ihren Wurzeln zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen