Riesenbrüste gegen Botox-Lippe

Es ist ja nicht verwunderlich, dass Heidi Montag nicht nur positives Feedback zu ihrer Entscheidung, sich an nur einem Tag zehn Schönheits-Operationen zu unterziehen, erntet. Doch dass sie jetzt sogar von jenen Stars angepöbelt wird, denen selbst eine Botox-Sucht nachgesagt werden könnte, geht doch etwas zu weit.
So sah Heidi noch im letzten Jahr aus
Heidis Komplett-Umwandlung

Der Ex-“Melrose Place”-Darstellerin Lisa Rinna ist anzusehen, dass sie – offenbar nicht nur einmal – bei ihren vollen Lippen mit dem ein oder anderem Botox-Spritzchen nachgeholfen hat. Es wäre also denkbar, dass gerade sie eine der Wenigen sein könnte, die Heidi Montag nicht sofort mit Kritik wegen ihres operierten Körpers überschütten – und Heidis “ausgeprägte Zuneigung zu Spritze, Skalpell und Fettabgsaugern” vielleicht sogar ein wenig nachvollziehen können.

Wer im Glashaus sitzt …

Doch dem ist nicht so: In einem Interview mit “FanCast.com” stellte Lisa Rinna jetzt eines klar: In ihrem Haus duldet sie keine Bilder der rundum erneuerten Heidi Montag. Das Cover des US-Magazins “People”, das Heidis Körper nach ihrer OP zeigt, habe sie deswegen einfach abgerissen und weggeschmissen. Derartige Bilder seien für ihre beiden Kinder kein geeignetes Anschauungsmaterial. “Ich denke nicht, dass dies etwas ist, das man mit nach Hause bringt, um dann zu sagen ‘Oh, guck mal'”, erklärte Lisa Rinna im Interview. “Ich reiße viele Magazincover ab, wenn sie nicht für Kinder geeignet sind. Wir haben zwei kleine Mädchen. Ich denke man muss da mit Themen wie Gewicht und ähnlichen Dingen einfach vorsichtig sein.”

Heidi – ein schlechtes Vorbild?

Dass auch bei Lisas Körper nicht mehr alles im Originalzustand ist, hat sie dabei wohl vergessen. Immerhin ließ die zweifache Mutter ihre Brüste vergrößern, die Lippen aufspritzen und ihre Gesichtszüge mit Botox-Injektionen straffen. Warum sollte Lisa dann eigentlich ein besseres Vorbild sein, als Heidi mit ihrem künstlich erneuerten Körper?

Mittlerweile entschuldigte sich Lisa Rinna via Twitter bei Heidi Montag. Sie hätte deren Gefühle nicht verletzen wollen, schrieb sie. Und es täte ihr leid, wenn ihre Äußerungen in der Presse gegen den “The Hills”-Star verwendet wurden. “Ich habe weder Heidi noch ihre Operationen niedergemacht”, stellte sie jetzt klar.

Aha!?!

(seitenblicke.at/Foto: Screenshot abcnews.go.com)

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Riesenbrüste gegen Botox-Lippe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen