Rheinauen mit einem Gästeplus von 21 Prozent

Die Mittelschule Herrenried hielt ihren Sport- und Badetag im Erholungszentrum Rheinauen ab.
Die Mittelschule Herrenried hielt ihren Sport- und Badetag im Erholungszentrum Rheinauen ab. ©TF
Der heurige Rekordsommer schlug sich auch in der Bilanz des Erholungszentrums Rheinauen nieder.
Positive Rheinauen-Bilanz für 2018

Hohenems. Gezählte 132.911 Sonnenhungrige und Wasserratten passierten vom 12. Mai bis zum 9. September die Eingangs-Drehkreuze des Emser Freibades, um 21 Prozent mehr als im Vorjahr. Das ist zwar um vieles weniger als im Rekordsommer von 2003 mit 213.000 Besuchern, aber um einiges über dem langjährigen Durchschnitt von rund 110.000 Gästen. Dass die Besucherbilanz trotz des ausgezeichneten Sommers nicht besser ausfiel, erklärt Geschäftsführer Ewald Petritsch so: „Die Tageshöchsttemperaturen mit maximal 27 Grad waren zu wenig, um noch höhere Besucherzahlen zu erreichen.“

Der Mai lag mit knapp 10.000 Gästen etwa 30 Prozent über dem Schnitt seit 2010 während der Juni mit 25.600 eher schwach ausfiel. Gut besucht war lediglich das letzte Juni-Wochenende mit fast 9.000 Gästen. Drei sehr heiße Wochen zeichneten dann für den mit 55.298 Erholungssuchenden ausgezeichneten Juli verantwortlich, und auch der August mit 40.900 Badegästen konnte sich sehen lassen. An den neun Septembertagen kamen schließlich noch 1.234 Besucher ins Erholungszentrum Rheinauen, was in etwa dem langjährigen Durchschnitt entspricht.

Erfreulich ist für Petritsch, dass die doch recht gute Badesaison praktisch unfallfrei verlief, was auch für die Veranstaltungen gilt, die in den Rheinauen im heurigen Sommer über die Bühne gingen. Da das zu Hohenems und Altach gehörende Freibad als einziges im Land über vier Beachvolleyballplätze verfügt, wird es gerne von Vereinen und Schulen (ASVÖ, Gymnasien-Unterstufe, HTL, Turnerschaft, Polizei Vlbg., Casinos Austria etc. für Volleyballturniere genutzt.

Darüber hinaus wurden in den Rheinauen auch die Blobbing-Meisterschaften, der Antenne-Badespaß, die HTL-Gaudigames, das Schulfest der neuen Mittelschule Herrenried und der Vorarlberger Bädertag mit freiem Eintritt für die Kinder durchgeführt. Lediglich das Raika-Spielefest, der Sparkasse-Rutschwettbewerb und der BAKIP-Sporttag mussten wegen Schlechtwetter abgesagt werden.

  • VIENNA.AT
  • Hohenems
  • Rheinauen mit einem Gästeplus von 21 Prozent
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen