Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rezept für Weihnachtsstollen

Einen Weihnachtssollen selberzubacken ist eine Kunst.
Einen Weihnachtssollen selberzubacken ist eine Kunst. ©Peter Barci
Einen Weihnachtsstollen kann man mit Nuss-, Mohn- oder Marzipanfülle zubereiten. Aber auch mit Früchten schmeckt er sehr gut. Dieses Rezept lässt genug Spielraum für eigene Variationen.

Zutaten:

  • 500 g glattes Weizen- oder feines Dinkelmehl
  • 1 Pkg. Trockengerm oder 40 g frischen Germ
  • 50 g Feinkristallzucker
  • 150 ml lauwarme Milch
  • 2 Eidotter oder 1 Ei
  • 180 g geschmolzene Butter
  • 2 cl Rum 60 % Vol.
  • Prise Salz
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • Prise abgeriebene Zitronenschale oder Zitronenschalenpulver
  • Prise Zimt
  • Prise Kardamom
  • 70 g klein gehackte Aranzini
  • 70 g klein gehacktes Zitronat
  • 150 g in Rum eingelegte Rosinen
  • 40 g Mandelstifte
  • 100 g zerlassene Butter zum Bestreichen
  • Ca. 120 g fein gesiebter Staubzucker, mit 20 g Vanillezucker vermischt zum Bestreuen

Zubereitung:

Vorbereitungszeit: ca. 1½ Stunden zum Gehenlassen

Backzeit: 50–60 Min.

Backrohrtemperatur: 155–165 °C Heißluft

1) Germ mit einer Prise Zucker in lauwarmer Milch auflösen und ca. 10 Min. gehen lassen.

2) Mehl in eine Schüssel geben, Butter, Dotter oder Ei, Germgemisch, restlichen Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale, Zimt, Kardamom, Salz sowie Rum zugeben und alles zu einem festen Teig verarbeiten. Abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

3) Dann in den aufgegangenen Teig Aranzini, Zitronat, eingelegte Rosinen sowie Mandelstifte einarbeiten und nochmals durchkneten.

4) Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen (dabei in der Mitte etwas dünner halten als an den Seiten). Die dickeren Außenkanten zur Mitte hin einschlagen und mit dem Rollholz andrücken.

5) Auf ein vorbereitetes Backblech legen und nochmals an einem warmen Ort ca. ½ Stunde aufgehen lassen.

6) Das Backrohr auf 155–165 °C Heißluft vorheizen.

7) Stollen in das Rohr schieben und ungefähr 50–60 Min. backen (siehe dazu Tipp unten).

8) Herausheben und den heißen Stollen mehrmals mit zerlassener Butter bestreichen. Mit dem mit Vanillezucker aromatisierten Staubzucker dick bestreuen, evtl. mit der Hand leicht einmassieren und auskühlen lassen.

9) In Frischhaltefolie einwickeln und einige Tage reifen (ruhen) lassen.

Tipp

Um festzustellen, ob der Stollen durchgebacken ist, sticht man das Gebäck mit einem dünnen Holz- oder Metallstäbchen in der Mitte an. Bleibt noch Teig daran hängen, muss der Stollen weitergebacken werden.

Variationen

Zutaten ersetzen/ergänzen:

Beliebig andere getrocknete Früchte wie Ananas, Marillen, Korinthen, Sultaninen oder Ingwer (Tipp 24) in den Teig einarbeiten. Etwa 50 g geröstete Mandel- oder Haselnussblättchen, Kürbiskerne, Pignoli, Pistazien oder grob gehackte Wal- oder Pekannüsse unter den Teig mengen. Teig mit etwas Bittermandelöl aromatisieren. Den Zucker zum Bestreuen zusätzlich mit Zimt mischen.

Zubereitung verändern:

Für Weihnachtsstollen mit Mohn ersetzen Sie die Fruchtmasse durch Mohnfülle. Dafür 150 ml Milch mit 40 g Zucker aufkochen, 130 g gemahlenen Mohn einrühren und ½ Stunde ziehen lassen. Teig rechteckig ausrollen, die Mohnmasse in der Mitte auftragen und zu einem Stollen formen.

Für Weihnachtsstollen mit Nüssen verwenden Sie anstelle von Mohn Nüsse.

Für Weihnachtsstollen mit Marzipan eine Marzipanrolle als Füllmasse verwenden. Dafür 120 g Rohmarzipan mit 1 Dotter, etwas Vanillezucker, 50 g Aranzini oder beliebigen Früchten sowie 50 ml Orangenlikör vermengen und mit einem Dressiersack entlang der Längsseite des ausgerollten Teiges mit etwas Abstand aufdressieren. Teig mitsamt der Fülle bis zur Mitte hin einklappen und die andere Teighälfte darüberschlagen. Dann nochmals die gefüllte Teighälfte zur Mitte hin einschlagen und leicht andrücken. Wie beschrieben backen.

Dieses Rezept stammt aus: Inweihnachtszeit_covergrid Pernkopf und Renate Wagner-Wittula: Backen zur Weihnachtszeit – Die 400 besten Rezepte, erschienen im Pichler Verlag (2013), ISBN 978-3854316350

Weitere Weihnachtsrezepte finden Sie hier.

  • VIENNA.AT
  • Weihnachten in Wien
  • Rezept für Weihnachtsstollen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen