Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rezept für Puten-Honigbraten mit Wirsinggemüse

In vielen Familien gehört der Festtagsbraten zum traditionellen Weihnachtsessen.
In vielen Familien gehört der Festtagsbraten zum traditionellen Weihnachtsessen. ©Parragon Verlag
Ein köstlicher Weihnachtsbraten, der auch an den folgenden Feiertagen kalt aufgeschnitten auf Brot schmeckt.

Zutaten:

Puten-Honigbraten:

  • 2 Karotten
  • 2 Zwiebeln
  • 100 g Sellerieknolle
  • 1 Petersilienwurzel
  • 1 Pastinake
  • 300 g Porree
  • 1,5 kg Putenrollbraten
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Butterschmalz
  • 2 EL Honig
  • 3 EL Madeira
  • 400 ml Gemüsefond
  • 2 EL Crème fraîche

Wirsinggemüse:

  • 2 große Köpfe Wirsing
  • 1 kg Butter
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • frisch geriebene Muskatnuss, nach Belieben

Für 6 Personen

Zubereitung:

1) Den Backofen auf 175 °C vorheizen.

2) Für den Putenbraten Karotten, Zwiebeln, Sellerieknolle, Petersilienwurzel und Pastinake schälen und in grobe Würfel schneiden. Die Porreestangen putzen, unter fließendem Wasser waschen und in Ringe schneiden.

3) Den Braten abwaschen, mit Küchenpapier trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Butterschmalz in einem Bräter auf dem Herd erhitzen und den Braten darin rundum anbraten. Gemüse und Zwiebeln zufügen und kurz mitrösten.

4) Honig und 2 Esslöffel Madeira in einer Schale glatt rühren und den Braten mit der Hälfte der Honigmischung rundherum einstreichen.

5) Den Fond zugießen. Den Braten in den Ofen stellen und etwa 90 Minuten garen, dabei ab und zu wenden und mit der restlichen Honigmischung bestreichen, damit er von allen Seiten gleichmäßig bräunt.

6) Für das Gemüse die äußeren festen Wirsingblätter der Kohlköpfe entfernen. Die restlichen Wirsingblätter abnehmen und aus jedem Blatt die dicke Mittelrippe herausschneiden. Die Blätter waschen, vierteln, übereinanderlegen und in dünne Streifen schneiden.

7) Die Butter klären: Dazu die Butter in einem Topf zerlassen und durch ein mit Küchenpapier ausgelegtes Sieb in einen Topf laufen lassen, um die geröstete Molke vom Butterfett zu trennen. Die geklärte Butter erneut erhitzen und die Wirsingstreifen darin dünsten. Mit Salz, Pfeffer und nach Belieben Muskatnuss würzen.

8) Den Braten aus dem Bräter nehmen, in Alufolie wickeln und warm stellen. Für die Sauce den Bratensatz vollständig vom Boden lösen und mit dem Gemüse in einen Topf geben. Crème fraîche und restlichen Madeira zufügen und alles mit einem Pürierstab fein pürieren. Erneut kurz aufkochen, mit Salz abschmecken und die Sauce zu Braten und Gemüse servieren.

Tipp: Als Beilage zu diesem Gericht passen Süßkartoffel-Kroketten, Kartoffelpüree oder auch Kartoffelklöße.
9781472305893_coverDieses Rezept stammt aus: Sabine Vonderstein: Weihnachtsküche – Klassische und festliche Rezepte, Parragon Verlag, 2013, ISBN 9781472305893

Weitere Rezepte für Weihnachten finden Sie in unserem Sammelartikel.

  • VIENNA.AT
  • Weihnachten in Wien
  • Rezept für Puten-Honigbraten mit Wirsinggemüse
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen