Rettungseinsatz: Straßenbahnstau im 7. Bezirk

Ein Fahrgast der Linie 49 stürzte, ein Rettungseinsatz war die Folge.
Ein Fahrgast der Linie 49 stürzte, ein Rettungseinsatz war die Folge. ©Leserreporter Andreas L.
Weil ein Fahrgast beim Einsteigen gestürzt war, musste die Straßenbahnlinie 49 in der Siebensterngasse/Ecke Neubaugasse einige Minuten unterbrochen werden. Der kurze Fahrplanintervall führte zu einem Stau an Garnituren.
Fotos vom Vorfall

Leserreporter Andreas L. machte uns Mittwochnachmittag auf einen Zwischenfall bei der Straßenbahnlinie 49 aufmerksam. Diese konnte um 15:11 Uhr in der Siebensterngasse/Ecke Neubaugasse in Wien-Neubau für einige Minuten nicht weiterfahren, worauf sich ein regelrechter Straßenbahnstau bildete.

Auf Nachfrage bei den Wiener Linien erfuhr VIENNA.at, dass ein Fahrgast beim Einsteigen zu Sturz gekommen war und sich das Knie so heftig aufschlug, dass ein Rettungseinsatz nötig war. Nach zehn bis zwölf Minuten konnte die Linie 49 wieder durchgehend betrieben werden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Rettungseinsatz: Straßenbahnstau im 7. Bezirk
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen