Restaurant in Wien-Simmering: Illegale Corona-Party mit Küche und Kellnern aufgelöst

In Wien-Simmering wurde am Dienstag eine illegale Corona-Party aufgelöst.
In Wien-Simmering wurde am Dienstag eine illegale Corona-Party aufgelöst. ©APA (Sujet)
In Wien-Simmering wurde am Dienstag eine illegale Party in einem Restaurant aufgelöst, für die sogar die Küche in Betrieb genommen und Kellner beschäftigt wurden.

Zu dem Vorfall kam es am Dienstag gegen 15 Uhr in der Kaiser Ebersdorfer Straße. Polizisten beobachteten, wie mehrere Personen ein Restaurant betraten und verständigten die Gruppe Sofortmaßnahmen der Stadt Wien. Gemeinsam wurde das Lokal kontrolliert. Es wurde eine Großfamilie mit insgesamt 35 Erwachsenen und 8 Kindern angetroffen. Keiner der Anwesenden trug einen Mund-Nasen-Schutz und auch der Abstand wurde nicht eingehalten. Insgesamt wurden 141 Anzeigen nach dem Covid-19-Maßnahmengesetz gestellt. Außerdem wurden mehrere Anzeigen nach dem Tabakgesetz, dem Gebrauchabgabengesetz sowie der Straßenverkehrsordnung gelegt.

Die aus Serbien stammende Familie hatte offenbar Kontakte zum stellvertretenden Geschäftsführer, der das Restaurant aufsperrte und für Koch und Kellner sorgte. 

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 11. Bezirk
  • Restaurant in Wien-Simmering: Illegale Corona-Party mit Küche und Kellnern aufgelöst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen