Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rendi-Wagner verurteilt Anschlag in Wien als "feigen Angriff"

Rendi-Wagner verurteilte den Anschlag in Wien auf das Schärfste
Rendi-Wagner verurteilte den Anschlag in Wien auf das Schärfste ©APA/HANS PUNZ
In einer Erklärung am Dienstag hat SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner den Terrorakt vom Vorabend als "feigen Angriff" auf die freie Gesellschaft und ein friedliches Zusammenleben verurteilt.
Bilder vom Polizeieinsatz
Anschlag in Wien: Was man bisher weiß

Rendi-Wagner hat versichert: "Wir werden jetzt umso mehr unsere Werte verteidigen." Die Zweite Nationalratspräsidentin Doris Bures (SPÖ) betonte an Rendi-Wagners Seite, die Demokratie werde sich nicht "von feigen Mördern" erschüttern lassen.

Rendi-Wagner: "Österreich wird sich nicht einschüchtern lassen"

Bures unterstrich: "Wir werden keinen Meter weichen." Sie plädierte für entschlossenen und robusten Widerstand gegen politische Gewalt und Terror.

Österreich werde sich nicht einschüchtern lassen, versicherte Rendi-Wagner. Terror wolle Panik und Angst machen und "uns unsere Freiheit nehmen". Genau das dürfe man nicht zulassen.

Was den Hintergrund der Tat betrifft, plädierte die SPÖ-Chefin dafür, sich zunächst einmal der Aufklärung zu widmen. Danach müsse man die politischen Schlüsse daraus ziehen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Rendi-Wagner verurteilt Anschlag in Wien als "feigen Angriff"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.