Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rendi-Wagner für Wiedereinführung der Maskenpflicht

Rendi-Wagner: "Vorsicht ist auch weiterhin geboten, die Pandemie ist nicht zu Ende".
Rendi-Wagner: "Vorsicht ist auch weiterhin geboten, die Pandemie ist nicht zu Ende". ©APA/ROLAND SCHLAGER
SPÖ-Klubobfrau Pamela Rendi-Wagner hat sich in einem Interview für eine Wiedereinführung der Maskenpflicht in geschlossenen Räumen ausgesprochen.

Dort, "wo sich Leute länger aufhalten und wo Abstände nicht eingehalten werden können", sagte sie in dem vorab übermittelten Gespräch mit oe24.tv. "Supermärkte sind so ein Bereich."

"Aus meiner Erfahrung im Gesundheitskrisenmanagement weiß ich, dass es das Vertrauen schwächt, wenn es bei Maßnahmen ständiges Hin und Her gibt. Ich fände es richtig, die Maskenpflicht in Öffis - egal, wie die Entwicklung ist - auf jeden Fall weiter zu behalten." Rendi-Wagner forderte erneut das Verteilen von Gratis-Masken. "Ich habe vorgeschlagen, dass man Masken gratis vor Supermärkten, Einkaufszentren und öffentlichen Gebäuden austeilt. Ich bin überzeugt, dass eine große Zahl von Menschen das annimmt."

Ärztekammer: Mund-Nasen-Schutz stärkt Bewusstsein

Angesichts der steigenden Zahl an Infektionen in den vergangenen Tagen hat Harald Mayer, Vizepräsident und Bundeskurienobmann der angestellten Ärzte der Österreichischen Ärztekammer, am Montag die Bedeutung des Mund-Nasen-Schutzes unterstrichen, durch den das Bewusstsein geschärft würde. "Vorsicht ist auch weiterhin geboten, die Pandemie ist nicht zu Ende."

Nach wie vor seien Abstand und Hygiene wichtige Maßnahmen, um Infektionen einzudämmen und neue Cluster gar nicht erst entstehen zu lassen. "Dadurch, dass derzeit der Mund-Nasen-Schutz nur in den öffentlichen Verkehrsmitteln und im Gesundheitsbereich verpflichtend ist, vergessen viele auch darauf, Abstand zu halten und auf ihre Hygiene zu achten", meinte Mayer.

Falls die Bevölkerung weiterhin weniger achtsam ist, sollte über eine Wiedereinführung des Mund-Nasen-Schutzes in öffentlichen Bereichen wie zum Beispiel Supermärkten wieder nachgedacht werden, so der Arzt. Er appellierte an Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne), entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

Alle Infos zum Coronavirus

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Rendi-Wagner für Wiedereinführung der Maskenpflicht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen