Reinthallers Finale im Zeichen von 110 Jahren Sommerarena

Letzte Saison der dreijährigen Intendanz Reinthallers
Letzte Saison der dreijährigen Intendanz Reinthallers
Die letzte Saison der dreijährigen Intendanz von Sebastian Reinthaller an der Bühne Baden ist nicht zuletzt einer "reifen Dame" gewidmet: Im kommenden Sommer wird das 110-jährige Jubiläum der Sommerarena gefeiert. Der am Dienstag präsentierte Spielplan 2016/17 folgt weiterhin den Schwerpunkten Operette und Musical.


Mit einer Ballettproduktion nach Kiplings “Dschungelbuch” (Musik: Jan Jirasek) startet der Sommer 2016 bereits am 4. Juni im Stadttheater. Die Eröffnungspremiere in der Sommerarena erfolgt am 17. Juni mit Franz Lehars “Frasquita”, ab 8. Juli ist Heinrich Bertes Singspiel “Das Dreimäderlhaus” zu sehen, ab 29. Juli das Musical “Jekyll & Hyde”.

Beim Jubliläumskonzert unter dem Motto “Ein zauberhaftes Sommernachtsfest für eine reife Dame” mit dem Orchester der Bühne Baden (Leitung: Franz Josef Breznik) am 18. August soll der Kurpark zum Schauplatz eines rauschenden Kostümfests. Es treten u.a. Daniela Fally und Sebastian Reinthaller auf. 

Im Stadttheater beginnt auch die Herbstsaison am 15. Oktober mit Lehar (“Der Graf von Luxemburg”), Wolfgang Gratschmair führt Regie. Das diesjährige Familienmusical “Peter Pan” steuern Gernot Kranner (Libretto) und Pavel Singer (Musik) bei. Mit “Der Carneval in Rom” gelangt ab 17. Dezember eine seltener gespielte Operette von Johann Strauss zur Aufführung (Inszenierung: Monika Steiner, u.a. mit Jerica Steklasa). “Madame Pompadour” von Leo Fall (ab 21. Jänner 2017) und das Musical “Victor/Victoria” (ab 18. Februar 2017 mit Bettina Mönch in der Titelrolle) bilden die letzten Programmpunkte der Ära Reinthaller in Baden. 

Weitergeführt werden der Konzertzyklus “Bad’ner Publikumslieblinge”, die Reihe “Bühne Baden Spezial”, Gastspiele des Landestheaters NÖ und der Jugendclub “SOKO Bühne Baden”. Der von Birgit Sarata geleitete Freundesverein bietet Vergünstigungen und Bonusveranstaltungen für Mitglieder. 

Laut Geschäftsführerin Martina Malzer beträgt die Auslastung der auslaufenden Saison 85 Prozent. Mit dem Slogan “Operette voll im Trend” liege die Bühne Baden weiterhin richtig, so Malzer.

Einen Wunsch hätte Reinthaller noch offen, einen diesbezüglichen Appell richte er an die Stadtgemeinde Baden: Die Sommerarena bedürfe bald einer Außensanierung, sonst müsse sie zugesperrt werden. Ansonsten wollte er in der Pressekonferenz noch kein abschließendes Resümee ziehen außer: “Es waren drei aufregende Jahre.” Im Mai 2017, wenn Michael Lakner die Nachfolge in Baden übernimmt, stehe für ihn eine berufliche Veränderung bevor, über die er sich jedoch derzeit noch nicht äußern wollte.

  • VIENNA.AT
  • Kultur
  • Reinthallers Finale im Zeichen von 110 Jahren Sommerarena
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen