Regierung: SPÖ-Alsergrund gegen "Anti-EU-Populismus"

Der Klub der SPÖ-Mandatare in Wien-Alsergrund kritisiert den Kurswechsel der Bundespartei in Sachen EU. In einem offenen Brief an den geschäftsführende SPÖ-Chef Werner Faymann äußern sie ihr Erstaunen über die Ankündigung via "Kronen Zeitung". Eine faire Entscheidung per Volksentscheid könne "zukünftig für ganz Europa nur durch ganz Europa" getroffen werden.

“Wir stellen dem nationalistisch motivierten ‘Europa der Vaterländer’, wie es Strache und Konsorten fordern, die europäische Demokratie entgegen”, heißt es in dem Schreiben: “Wir sind der festen Überzeugung, dass jede Konzession an den Anti-EU Populismus der europäischen Idee, der sozialdemokratischen Sache und mittelfristig der Sozialdemokratischen Partei Österreichs nachhaltig schaden wird.”

Bezirkschef in Alsergrund ist SP-Paradelinker Caspar Einem, der im Vorjahr alle bundespolitischen Funktionen zurückgelegt hat. Zu den Mandataren aus dem Bezirk gehören die Nationalratsabgeordnete Gertraud Knoll, der Wiener Gemeinderat Siegi Lindenmayr und Bezirksvorsteherin Martina Malyar.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 9. Bezirk
  • Regierung: SPÖ-Alsergrund gegen "Anti-EU-Populismus"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen