Regenbogenparade in Wien: Bunte Statements und Verkehrsverzögerungen

Die Wiener Regenbogenparade wird am Samstag bereits zum 16. Mal über die Ringstraße ziehen. Die Organisatoren erwarten rund 100.000 Teilnehmer, die gegen die Diskriminierung von Schwulen, Lesben und Transgender-Personen demonstrieren werden. Autofahrer sollten besser geduldig sein.
Regenbogenparade: Bunt-schrille Demo am Ring
Erstmals "Vienna Pride"

Start der Regenbogenparade 2011 ist um 15.00 Uhr bei der Börse am Schottenring in Wien 1. Heuer verläuft die Route in Fahrtrichtung, also nicht so wie in den vergangenen Jahren gegen diese. Das hat laut den Veranstaltern organisatorische Gründe.

Den Endpunkt der Parade stellt erstmals der Rathausplatz dar. Dort findet die Abschlusskundgebung in Form einer “Pride Show” statt. Ab 18.45 Uhr gibt es Live-Musik und politische Statements. Die Schlusskundgebung ist bis 23.00 Uhr angesetzt.

Heuer prämiert auch eine Promi-Jury die originellsten Trucks und Kostüme der Parade. Bis zum Veranstaltungsende ist die Ringstraße für Autos und Straßenbahnen abschnittsweise nicht befahrbar.

(apa)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Regenbogenparade in Wien: Bunte Statements und Verkehrsverzögerungen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.