Regen am 27. Juni?

APA
APA
27. Juni: "Regnet es am Siebenschläfertag, es noch sieben Wochen regnen mag" - Eine gefährliche Drohung? Wetter!

Am Freitag den Siebenschläfertag sind Regenschauer und Gewitter in ganz Österreich möglich. „Sich deswegen vor verregneten sieben Ferienwochen zu fürchten, ist völlig unnötig!“, beruhigt Herbert Gmoser, Chefmeteorologe der ZAMG auf der Hohen Warte die Schüler in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland.

„Man darf die Regel nicht so wörtlich nehmen: Die Siebenschläferregel spiegelt nur die Erfahrung wieder, dass sich eine die Witterung, die sich um den Siebenschläfertag einstellt, dem Sommer oft den Stempel aufdrückt.“ Heuer sei das eben normales österreichisches Sommerwetter: warm, schwül und immer wieder mal Wärmegewitter, erklärt Gmoser weiter. Aber: Die Siebenschläferregel treffe nicht jedes Jahr zu. Im Grunde genommen sei die Siebenschläferregel zwar wie das Gedächtnis der Natur zu nehmen, aber trotzdem nur eine statistische Aussage.

Unterstützt wird die Siebenschläferregel heuer von der Saisonprognose die am europäischen Wetterzentrum in Reading(England) gerechnet wird. Diesen Berechnungen zu Folge ist im Juli normales Sommerwetter zu erwarten. Etwas mehr Badewetter dagegen vermutlich im August: Der August sollte etwas wärmer und eventuell auch etwas trockener als normal verlaufen.

Hintergrund Siebenschläfertag

Die Bezeichnung Siebenschläfer bezieht sich auf die Legende von den sieben christlichen Brüdern, die zur Zeit der Christenverfolgung unter Kaiser Decius im Jahre 251 in eine Höhle bei Ephesus flüchteten, dort eingemauert wurden und in tiefen Schlaf fielen. Der Legende nach wurden sie beinahe 200 Jahre später befreit und wachten völlig unversehrt auf. Der 27. Juni ist der Erinnerungstag ihrer Befreiung.

Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen