AA

Red Bull darf fahren

Red Bull Racing darf beim Formel-1-GP von Malaysia weiterfahren, bleibt aber "unter Beobachtung" der Motorsport-Behörde.

Nach dem neuerlichen Bruch der Vorderrad-Aufhängung am Auto von David Coulthard hatte dem austro-englischen Team aus Sicherheitsgründen (Artikel 2.3 des Technischen Reglements) sogar ein Startverbot gedroht. Coulthard hatte am Freitagnachmittag nicht mehr am Training teilgenommen

Nachdem Red Bull Racing einen schriftlichen Report abgegeben und einen Teil ausgetauscht hatte, bekamen sowohl Coulthard als auch Mark Webber am Samstagvormittag (Ortszeit) unmittelbar vor dem dritten Freien Training aber doch grünes Licht. Der Fall bleibe während des gesamten Wochenendes unter Beobachtung, hieß es in einer Mitteilung der FIA-Stewarts.

  • VIENNA.AT
  • Motorsport
  • Red Bull darf fahren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen