Reanimation im Wiener Kongressbad: Bub schwebt weiter in Lebensgefahr

Im Kongressbad brach der Bub plötzlich zusammen
Im Kongressbad brach der Bub plötzlich zusammen ©APA
Jener zwölfjährige Bub, der am Mittwoch im Kongressbad in Wien-Ottakring plötzlich zusammenbrach und reanimiert werden musste, befindet sich immer noch auf der Intensivstation. Wie es zu seinem Zusammenbruch kommen konnte, ist nach wie vor ungewiss.
Der Vorfall im Bad

Nach dem dramatischen Zwischenfall, der sich am Mittwoch im Wiener Kongressbad ereignete, als ein Zwölfjähriger außerhalb des Beckens plötzlich zusammengebrochen ist und reanimiert werden musste, befindet sich der Bub weiterhin in Lebensgefahr. Das sagte eine Sprecherin des Wiener Krankenanstaltenverbundes (KAV) am Donnerstag. Der Zwölfjährige liege weiterhin im Donauspital auf der Kinderintensivstation. Die Ursache für den Zusammenbruch im Kongressbad war auch am Donnerstag noch unklar.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 16. Bezirk
  • Reanimation im Wiener Kongressbad: Bub schwebt weiter in Lebensgefahr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen