Razzien bei "Aktion scharf" in Fünfhaus: Zwei Lokale geschlossen, Zuhälter festgenommen

Bei Lokalkontrollen des Dezernats für Sofortmaßnahmen der Stadt Wien im 15. Bezirk wurden in der Nacht auf Freitag zwei Lokale behördlich gesperrt, vier Schwarzarbeiter ertappt und ein Zuhälter festgenommen.

In der Nacht auf Freitag wurden im Rahmen einer konzertierten Behörden-Aktion von Magistrat und Polizei insgesamt neun Gewerbebetriebe in Rudolfsheim-Fünfhaus überprüft. Kontrolliert wurden die Einhaltung der Gewerbeordnung, “Schwarzarbeit” und Prostituierte.

Bei den Überprüfungen wurden vom Magistrat neun Anzeigen aufgrund der Nichteinhaltung der Gewerbeordnung ausgestellt. Da zwei Betreiber nicht einmal eine Gewerbeberechtigung vorweisen konnten, wurden die betroffenen Lokale kurzerhand geschlossen und versiegelt. Das Marktamt stellte vier Anzeigen aus. Von der Wiener Gebietskrankenkasse wurden vier Schwarzarbeiter festgestellt.

Im Zuge der Kontrollen überprüfte die Polizei 65 Identitäten. Eine Person, die aufgrund von unerlaubter Prostitution und Zuhälterei ein Aufenthaltsverbot in Österreich hat, wurde festgenommen. 12 Anzeigen gab es aufgrund des Prostitutionsgesetzes. Vier davon betrafen Freier die wegen “Beihilfe” bzw. “Ausübung in einer Schutzzone” angezeigt wurden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Razzien bei "Aktion scharf" in Fünfhaus: Zwei Lokale geschlossen, Zuhälter festgenommen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen