Razzia bei europäischen Großbanken

Ermittler der EU-Kommission haben eine Razzia bei mehreren europäischen Großbanken durchgeführt.
Ermittler der EU-Kommission haben eine Razzia bei mehreren europäischen Großbanken durchgeführt. ©APA
Die EU-Kommission hat wegen des Verdachts auf Kartellverstöße mehrere auf dem Derivate-Markt tätige Unternehmen durchsucht.

Es werde vermutet, dass es im Zusammenhang mit dem Euribor-Zins zu einem Marktkartell gekommen sei, teilte die Kommission am Mittwoch mit. Namen der betroffenen Unternehmen oder Länder nannte die EU-Behörde nicht.Beim Euribor (European Interbank Offered Rate) handelt es sich um den Zinssatz, den europäische Banken untereinander beim Handel von Einlagen mit einer festgelegten Laufzeit von einer Woche bis 12 Monate verlangen. Er ist einer der wichtigsten Referenzzinssätze. So werden die Euribor-Werte unter anderem als Berechnungsgrundlage für andere Zinsprodukte wie etwa Swaps oder Futures genutzt.

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Razzia bei europäischen Großbanken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen