Raubversuch in Geschäft in Simmering: Angestellte stieß Täter mit Pistole weg

Am Mittwochnachmittag kurz nach 16:15 Uhr betrat ein Jugendlicher ein Geschäft in Wien-Simmering und forderte von der Kassiererin Bargeld. Der Täter bedrohte die Angestellte mit einer Schusswaffe. Die Mitarbeiterin geriet in Panik und stieß den jungen Mann zur Seite.

Drei Jugendliche sind am Mittwoch bei einem Überfall in Simmering nicht nur gescheitert, sondern auch noch am folgenden Tag in einem Park erkannt und festgenommen worden. Eine Schreckschusspistole wurde sichergestellt.

Täter nach Raubversuch in Simmering wiedererkannt

Einer der drei Burschen hatte am Mittwochnachmittag einen türkischen Supermarkt Am Hofgartl betreten und die Angestellte mit einer Schreckschusswaffe bedroht. Diese geriet jedoch in Panik und stieß den Räuber zur Seite, woraufhin dieser unverrichteter Weise das Geschäft verließ. Auf der Straße warteten seine beiden Komplizen, alle drei Burschen liefen davon.

Bereits am nächsten Tag wurden der 16- und die beiden 17-Jährigen in einem nahegelegenen Park von einem Zeugen erkannt. Als das Trio die Polizisten bemerkte, warfen sie die Pistole in ein Gebüsch. Die Waffe wurde jedoch gefunden, die Nachwuchsräuber aus dem Verkehr gezogen.

(apa/red)

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 11. Bezirk
  • Raubversuch in Geschäft in Simmering: Angestellte stieß Täter mit Pistole weg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen