Brutaler Raubüberfall auf Drogendealer in Wien-Hietzing: Polizei sucht Zeugen

Die Polizei bitte um Hinweise, da der Zeuge bei der Klärung des Falles helfen kann.
Die Polizei bitte um Hinweise, da der Zeuge bei der Klärung des Falles helfen kann. ©APA/Barbara Gindl/LPD Wien
Die Polizei konnte nach umfangreichen Ermittlungen, eine serbische Tätergruppe (21, 30, 31), die in Wien-Ottakring mit Heroin handelt ausforschen. Zwei dieser Männer wurden allerdings selber Opfer eines Raubüberfalles. Die Polizei bittet um Hinweise.

Die Polizei nahm eine serbische Tätergruppe (21, 30, 31) in der Koppstraße, im 16. Wiener Gemeindebezirk, fest. Diese haben großräumig in Wien mit Heroin gehandelt. Es liefen auch bereits seit längerem Ermittlungen. Die Kriminalisten stellten bei der Festnahme laut der Polizei 730 Gramm Heroin im Straßenverkaufswert von rund 18.000 Euro sicher.

Gefesselt und verletzt in Wohnung in Hietzing zurückgelassen

Danach kamen die Ermittlungen wegen des Überfalls ins Rollen. Die Dealer gaben an, von mindestens vier ihnen unbekannten Männern in der Wohnung aufgesucht worden zu sein. Diese seien mit einer Pistole bewaffnet gewesen. Einem der beiden Opfer wurde mit einem Hammer eine Zehe gebrochen. Außerdem raubten die Täter Eigentum aus der Wohnung der Veitingergasse, in Wien Hietzing, bevor sie den 21- und den 30-Jährigen zurückließen.

Polizei sucht Zeugen des Raubüberfalls in Veitingergasse

Die Beschuldigten sind weiterhin unbekannt. Sie dürften ebenfalls dem Suchtgiftmilieu zuzurechnen sein. Weitere Erkenntnisse bei den Ermittlungen erhoffte sich die Polizei von einem Zeugen, der während des Überfalles in der Wohnung war.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien wurden am Sonntag Fotos des Mannes veröffentlicht. Hinweise (auch vertraulich) nimmt das Landeskriminalamt Außenstelle Mitte unter der Telefonnummer 01-31310-43800 entgegen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 16. Bezirk
  • Brutaler Raubüberfall auf Drogendealer in Wien-Hietzing: Polizei sucht Zeugen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen