Raubüberfall auf 15-Jährigen in Wien: Drei Schüler als Täter ausgeforscht

Drei Schüler raubten einen 15-Jährigen in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus aus.
Drei Schüler raubten einen 15-Jährigen in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus aus. ©APA
Bereits Mitte Juli wurde ein 15-Jähriger in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus Opfer eines Raubüberfalls. Nun wurden drei Schüler als Täter ausgeforscht.

Das Opfer hatte online einen 14-Jährigen kennengelernt. Bei einem vereinbarten Treffen wurden die beiden dann von zwei Burschen ausgeraubt. Der 14-Jährige verwickelte sich bei der Polizei in Widersprüche und gab schließlich zu, Komplize der Täter gewesen zu sein.

15-Jähriger von Schülern in Wien ausgeraubt

Die beiden Teenager hatten zunächst über das Soziale Netzwerk Instagram Kontakt, berichtete die Polizei am Mittwoch. Worum es bei dem Treffen am Nachmittag des 18. Juli eigentlich gehen sollte, ist unklar. Sowohl der 15-Jährige als auch der 14-jährige Türke wurden jedenfalls in der Felberstraße von zwei Burschen im gleichen Alter angesprochen.

Die Täter drohten mit Gewalt und erbeuteten das iPhone und etwas Bargeld vom 15-Jährigen. Auch der 14-Jährige mimte das Opfer und ließ sich Wertgegenstände abnehmen, erläuterte Polizeisprecher Paul Eidenberger. Beide Überfallenen gaben zunächst an, die Räuber nicht zu kennen. Der 14-Jährige gestand aber letztlich, dass der Überfall auf ihn vorgetäuscht war und er die Tat gemeinsam mit den beiden anderen Burschen geplant hatte.

Die Mittäter wurden ausgeforscht und gaben den Raub ebenfalls zu. Alle drei Schüler wurden auf freiem Fuß angezeigt.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 15. Bezirk
  • Raubüberfall auf 15-Jährigen in Wien: Drei Schüler als Täter ausgeforscht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen