Raubmordversuch an Wiener Taxler

&copy Bilderbox
&copy Bilderbox
In Wien XXIII stieg ein Wiener in ein Taxi und ließ sich nach Brunn chauffieren. Dort versuchte er, den Taxler zu erdrosseln - erfolglos.

Einem versuchten Raubüberfall war ein Taxifahrer in der Nacht auf heute, Samstag, in Brunn am Gebirge (Bezirk Mödling) ausgesetzt. Laut NÖ Sicherheitsdirektion hatte ihn sein Fahrgast mit einem Draht gewürgt. Dem 34-Jährigen gelang es, den Täter abzuwehren, worauf dieser die Flucht ergriff. Das Opfer erlitt eine Wunde am Hals.

Der „Fahrgast“ stieg gegen 1.30 Uhr am Liesinger Platz in Wien-Liesing ein und nannte die Musterhofgasse in Brunn als Ziel. Als der Fahrer in der dunklen Sackgasse bei der Bahnstraße anhielt, „warf“ ihm der Täter plötzlich einen 65 Zentimeter langen dünnen Draht über den Kopf und begann ihn wortlos zu würgen.

Der Draht hing jedoch glücklicherweise zum Teil über das Kinn des Taxifahrers, der sofort versuchte, den Täter mit der Hand abzuwehren und ihn dabei anschrie, was er da mache. Dabei dürfte dem Täter der Draht aus der Hand gerutscht sein – er sprang aus dem Wagen und suchte das Weite.

Der Täter war etwa 35 Jahre alt, 165cm groß und von mittlerer Statur. Er hatte kurzes, dunkelblondes Haar und eine Stirnglatze. Dem Dialekt zufolge dürfte es sich um einen Wiener handeln. Bekleidet war der Mann mit schwarzer Stoffjacke und vermutlich dunkler Hose, er hatte einen dunklen Rucksack bei sich.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 23. Bezirk
  • Raubmordversuch an Wiener Taxler
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen