Raub in Wien-Margareten: Polizei fahndet nach vier Männern

Die Wiener Polizei fahndet nach vier Tatverdächtigen die am 1. November 2013 gegen 08:15 Uhr im Bereich der U-Bahnstation Margaretengürtel ihr männliches Opfer verfolgten und anschließend beraubten.

Der junge Mann war in der Station Schottenring in die Linie U4 eingestiegen und hatte die Unbekannten bereits während der Fahrt bemerkt, da sie andere Fahrgäste belästigten. Beim Verlassen der U-Bahngarnitur in der Station “Margaretenstraße” folgten ihm die Unbekannten, drückten ihn gegen eine Wand und forderten sein Bargeld.

Polizei fahndet nach vier Tatverdächtigen

Nachdem das Opfer sein Bargeld übergeben hatte flüchteten die Tatverdächtigen in unbekannte Richtung.  Alle Männer dürften zwischen 20-25 Jahre alt und circa 165-170 cm groß sein. Sie sind schlank, sprechen vermutlich portugiesisch und haben einen südländischer Teint. Der Haupttäter trug eine Baseballkappe.

Da die Polizei von weiteren Tatorten und Opfern ausgeht werden Hinweise, an das zuständige Landeskriminalamt Wien, unter der Telefonnummer 0131310/43220 erbeten.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 5. Bezirk
  • Raub in Wien-Margareten: Polizei fahndet nach vier Männern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen