Raub auf U-Bahn-Rolltreppe in Wien-Simmering: Fahndung nach Komplizen

Dieser Mann steht im Verdacht, mit einem 17-jährigen Komplizen einen Raub begangen zu haben
Dieser Mann steht im Verdacht, mit einem 17-jährigen Komplizen einen Raub begangen zu haben ©LPD Wien
Im Dezember des Vorjahres wurde ein 38-jähriger Mann auf einer Rolltreppe in der U-Bahn-Station Enkplatz zum Opfer eines Raubes. Während sein 17-jähriger Komplize gefasst wurde, ist der Mittäter noch flüchtig.
Der gesuchte Mann

Der Vorfall geschah am 21. Dezember 2020 gegen 21:45 Uhr. Zunächst sollen der unbekannte Täter und sein 17-jähriger Komplize einem 38-jährigen Mann im Bereich der U-Bahn Station U3 Enkplatz Suchtmittel angeboten haben. Nachdem das Opfer abgelehnt hatte, soll der Duo den Mann in Richtung Rolltreppe verfolgt haben.

Brutaler Raub: Auf Opfer eingetreten und mit Handy gefilmt

Oberhalb der Rolltreppe soll einer der beiden Tatverdächtigen den 38-Jährigen getreten haben, wodurch er zu Sturz kam und seine Medikamentenflasche sowie sein Handy aus der Tasche fielen. Anschließend soll der unbekannte Tatverdächtige mehrmals auf den Mann eingetreten haben. Der 17-Jährige filmte die Tat mit seinem Handy.

Das Räuber-Duo sollen anschließend das Handy und die Medikamentenflasche des Opfers geraubt haben und geflüchtet sein. Alarmierte Polizisten konnten den 17-Jährigen anhalten und vorläufig fest-nehmen. Der zweite Tatverdächtige konnte unerkannt flüchten.

Raub auf U3-Rolltreppe: Fahndung nach Komplizen

Nun konnten Lichtbilder des mutmaßlichen Täters ausgewertet werden. Die Wiener Polizei ersucht über Anordnung der Staatsanwaltschaft um Veröffentlichung der Bilder. Sachdienliche Hinweise (auch anonym) werden an das Landeskriminalamt Wien, Außenstelle Süd, Ermittlungsbereich Raub, unter der Telefonnummer 01-31310-57210 erbeten.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 11. Bezirk
  • Raub auf U-Bahn-Rolltreppe in Wien-Simmering: Fahndung nach Komplizen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen