Raser mit 161 km/h beim Wiener Zentralfriedhof unterwegs

Die Wiener Polizei hielt den Raser an.
Die Wiener Polizei hielt den Raser an. ©APA/BARBARA GINDL (Sujet)
Am Montag stoppte die Polizei einen 24-jährigen Pkw-Lenker, da dieser in einer 50er-Zone hinter dem Wiener Zentralfriedhof mit 161 km/h unterwegs war.

Beamte der Polizeiinspektion Simmeringer Hauptstraße mussten im Zuge einer Lasermessung am 31. Mai 2019 nochmals genau auf das Messgerät schauen.

Raser bei Polizei-Schwerpunkt in Wien-Simmering gestoppt

Ein 24-jähriger Lenker eines Pkw wurde in einer 50 km/h-Zone hinter dem Wiener Zentralfriedhof im Zuge eines Überholvorganges mit 161 km/h gemessen und angehalten. Als Motiv nannte der junge Mann, dass “er in die Arbeit fährt”. Die Anzeige wird dem Verkehrsamt übermittelt, von wo aus ein Führerschein-Entzugsverfahren eingeleitet wird.

Im Zuge des weiteren Schwerpunktes kam es zu einer Anzeige wegen des Lenkens eines Fahrzeuges ohne gültiger Lenkberechtigung (Untersagung der Weiterfahrt) und es wurden fünf Organmandate wegen überhöhter Geschwindigkeit ausgestellt. Zehn Alkovortests verliefen negativ.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 11. Bezirk
  • Raser mit 161 km/h beim Wiener Zentralfriedhof unterwegs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen