Rapid will in Tiflis unbedingt Auswärtstor

Der SK Rapid will am Donnerstag mit einem Auswärtstor die Basis für den Aufstieg in die erste Hauptrunde des Fußball-UEFA-Cups legen.

Trainer Peter Pacult wünscht sich vor dem Zweitrunden-Quali-Hinspiel auswärts gegen Dinamo Tiflis (16:00 Uhr/live ORF 1) einen Sieg ohne Gegentreffer, auf jeden Fall aber ein Auswärtstor, um für das Rückspiel am 30. August im Hanappi-Stadion die Trümpfe in der Hand zu haben.

„Wir möchten unbedingt ein Auswärtstor machen, dann haben wir wahrscheinlich eine gute Ausgangsposition für das zweite Match“, sagte der Wiener. Die Tatsache, im Gegensatz zu den UI-Cup-Erfolgen gegen Slovan Bratislava und Rubin Kasan zuerst in der Fremde anzutreten, sieht Pacult als „möglicherweise kleinen Vorteil. Wir können uns im ersten Spiel anders verhalten als bisher, müssen nicht gleich etwas vorlegen.“

Die Georgier, die am Samstag zum Meisterschaftsauftakt gegen den regierenden Meister Olimp Rustavi einen 2:0-Auswärtserfolg landeten und dabei vom Pacult-Assistenten Zoran Barisic beobachtet wurden, sieht Pacult „in etwa in einer Kategorie mit Slovan und Rubin. Das ist eine kompakte Mannschaft, die immer wieder versucht, ihren guten Stürmer Akiremy in Position zu bringen. Da müssen wir gut stehen und unsere Ordnung einhalten“, so die Einschätzung des früheren 1860- Betreuers.

In Tiflis, wo die Hütteldorfer am Mittwochnachmittag landeten, erwartet Rapid Temperaturen jenseits der 30 Grad. Angesichts der hohen Belastung in den vergangenen Wochen (das Hinspiel ist bereits das elfte Pflichtspiel der Grün-Weißen in dieser Saison) keine leichte Aufgabe. Ob er einigen erschöpften Akteuren auch im Hinblick auf den Liga-Schlager am Sonntag gegen Salzburg eine Pause gönnt, wollte Pacult nicht verraten. Personell kann der Trainer fast aus dem Vollen schöpfen, nur Erwin Hoffer (erkrankt) und Ümit Korkmaz (Oberschenkel-Verletzung) mussten zu Hause bleiben.

  • VIENNA.AT
  • Wiener Fussball
  • Rapid will in Tiflis unbedingt Auswärtstor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen