Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rapid stoppt wegen Coronavirus Trainingsbetrieb beim Nachwuchs

Rapid hat den Trainingsbetrieb beim Nachwuchs vorerst gestoppt.
Rapid hat den Trainingsbetrieb beim Nachwuchs vorerst gestoppt. ©APA/ROLAND SCHLAGER
Am Freitag wurde bei Rapid aufgrund des Coronavirus der Trainingsbetrieb beim Nachwuchs und der zweiten Mannschaft gestoppt.

Fußball-Bundesligist Rapid hat am Freitag wegen des Coronavirus den Trainingsbetrieb bei sämtlichen Nachwuchsteams und bei der zweiten Mannschaft gestoppt. Laut einer Aussendung wurde diese Entscheidung getroffen, "um die verständlichen Maßnahmen der Bundesregierung zu unterstützen".

Spieler erhalten ein individuelles Heimprogramm

Spieler von der U15 aufwärts bis zur in der Regionalliga Ost engagierten zweiten Mannschaft erhielten ein individuelles Heimprogramm, das von Sportwissenschaftlern, Sportpsychologen und den Trainerstäben vorbereitet wurde und mit technisch-taktischen Informationen samt Videoanalysen elektronisch übermittelt wird.

Die sportliche Leitung stehe mit allen Spielern und gegebenenfalls deren Erziehungsberechtigten in Kontakt. Der Trainingsbetrieb der Profis bleibt unter striktem Ausschluss der Öffentlichkeit aufrecht.

Einschränkungen mit finanziellen Auswirkungen

Die beiden Geschäftsführer Zoran Barisic (Sport) und Christoph Peschek (Wirtschaft) wurden in der Mitteilung unisono zitiert: "Die Gesundheit aller Spieler und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat oberste Priorität. Wir befolgen sämtliche Empfehlungen der Experten und hoffen auf eine möglichst baldige Rückkehr zur Normalität."

Allerdings wies das Duo auch auf die finanziellen Auswirkungen der Einschränkungen hin. "Gleichzeitig appellieren wir an alle politischen Verantwortungsträger der Republik und der Stadt Wien, die Klubs zu unterstützen, da wir alle aufgrund der aktuellen Entwicklungen und absolut nachvollziehbaren Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus einen enormen kurzfristigen und auch mittelfristigen wirtschaftlichen Schaden erleiden. Ohne Unterstützung der öffentlichen Hand und der Rapid-Familie wird es zu einer dramatischen Situation führen!"

Sturm Graz: Trainingsbetrieb ebenfalls ausgesetzt

Bereits am Mittwoch hatte Sturm Graz verkündet, den Trainingsbetrieb für alle Teams auszusetzen. Ausgenommen davon sind die Profis, deren nächste Einheit am Montag auf dem Programm steht. Auch bei der Austria wurde die Stopp-Taste gedrückt. Derzeit trainieren nur noch die erste Mannschaft sowie die in der 2. Liga spielenden Young Violets, wobei beide Teams erst am Montag wieder einsteigen.

Die Bundesliga hatte am vergangenen Dienstag alle Spiele in den beiden höchsten Ligen bis Anfang April gestrichen. Daraufhin vereinbarten die Oberhaus-Clubs einige Testmatches untereinander, die mittlerweile aber ebenfalls abgesagt wurden.

Alle Informationen zum Coronavirus lesen Sie hier

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • Rapid stoppt wegen Coronavirus Trainingsbetrieb beim Nachwuchs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen