Rapid-Spieler Thomas Murg und Christoher Dibon leicht verletzt

Murg und Kollege Dibon kamen mit leichten Verletzungen davon.
Murg und Kollege Dibon kamen mit leichten Verletzungen davon. ©APA
Glück gehabt: Die Rapid-Spieler Thomas Murg und Christopher Dibon sind am Samstag beim 5:0-Heimsieg im Fußball-Bundesligaspiel gegen SV Ried nur leicht verletzt worden.
Ultras-Drohungen gegen Entrup

Bei Mittelfeldspieler Murg wurde eine Wadenbeinprellung diagnostiziert, beim Innenverteidiger Dibon eine Zerrung im Schultergelenk, wie es in einer Club-Aussendung am Samstagabend hieß.Beide sind damit für das Europa-League-Hinspiel der dritten Qualifikationsrunde am Donnerstagabend (19.00 Uhr) beim weißrussischen Cupsieger Torpedo Schodsina “fraglich”, es sei “aber kein längerfristiger Ausfall zu befürchten”, teilte Rapid mit.

Rapid-Spieler kassierte Tritt gegen Achillessehne

Innenverteidiger Christoph Schößwendter war gegen Ried ebenfalls ausgetauscht worden, nachdem er Nachwirkungen eines Tritts gegen seine Achillessehne gespürt hatte. Der Torschütze zum 1:0 sagte aber nach dem Spiel, dass es sich beim Wechsel um “eine Vorsichtsmaßnahme” gehandelt habe, “um im Hinblick auf Donnerstag kein Risiko einzugehen”.

>> Der Spielbericht vom Samstag.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • Rapid-Spieler Thomas Murg und Christoher Dibon leicht verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen