Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Randalierer drohte Mitarbeiter in Wiener Notschlafstelle mit dem Umbringen

In einer Notschlafstelle in Wien kam es zu einem Polizeieinsatz
In einer Notschlafstelle in Wien kam es zu einem Polizeieinsatz ©APA (Sujet)
Montagfrüh wurden Beamte des Stadtpolizeikommandos Landstraße wegen eines Randalierers in eine Notschlafstelle im 3. Wiener Gemeindebezirk gerufen.

Ein 22-jähriger Ungar soll Mitarbeiter der Notschlafeinrichtung in Wien-Landstraße am Montag kurz vor 8 Uhr Früh mit dem Umbringen bedroht und auch angespuckt haben.

Gefährliche Drohung, gefundenes Diebesgut: Festnahme

Die Beamten nahmen den Tatverdächtigen vor Ort vorläufig fest. Bei einer Personsdurchsuchung konnten die Beamten mehrere neuwer-tige Kosmetikartikel und Spirituosen sicherstellen. Der Tatverdächtige wurde, auf Anordnung der Staatanwaltschaft Wien, auf freiem Fuß angezeigt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 3. Bezirk
  • Randalierer drohte Mitarbeiter in Wiener Notschlafstelle mit dem Umbringen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen